Kompetenzerweiterung: die hydraulische Ruderanlage der „Belle Ile“

Gestern in der engen Ausfahrt aus St. Gilles mit einer scharfen Kurve von 90 Grad bemerkten wir, dass unsere „Belle Ile“ fast nicht auf die Steuerung mit dem Steuerrad reagierte. Zum Glück konnte unsere routinierte Steuerfrau Sophia das noch mit den beiden Gashebeln der unabhängigen Motoren an Backbord und Steuerbord ausgleichen.
Die erste visuelle Prüfung vor dem Segelsetzen ergab dann, dass ein Ruderblatt geradeaus stand und das andere gleichzeitig einen ganz guten Einschlagwinkel hatte.
Vor der Einfahrt in unseren heutigen Hafen von St. Martin auf der Ile de Re lagen wir noch eine halbe Stunde vor Anker um auf den richtigen Wasserstand zu warten. Skipper Hägar hatte in der Zwischenzeit schon mal das französische Owners Manual der Outremer studiert, die Vorgehensweise  verstanden und schnell die Hydraulikventile gefunden, mit denen man diesen Zustand wieder beheben kann. 
Die Vorgehensweise ist die, dass man ein Ruderblatt auf Anschlag dreht - in unserem war es das auf Steuerbord - dann ein bypass-Ventil an diesem Ruder öffnet und dann mit dem Steuerrad das andere Ruder auf den selben Anschlag weiterdreht. Dann den Bypass wieder schließen und beide Ruder sind wieder synchron ausgerichtet.

Bei der Gelegenheit ist es auch sinnvoll den Ölstand der Hydraulik zu prüfen und evtl. nachzufüllen.
Um die Sauerei in Schapps und an den Händen möglichst klein zu halten empfiehlt unser CI hier die Verwendung eines kleinen Zwischenbehälters statt der ganzen Ölflasche. Wir haben den Boden einer PET-Flasche abgeschnitten. Für die Schwaben unter den Lesern: die Plastikflaschen kosten hier in Frankreich noch kein Pfand…

Ab jetzt müsste die „Belle Ile“ auch einen halben Knoten schneller laufen.

Der CI meinte dazu, dass wir das Schiff in einem technisch besseren Zustand zurückgeben, als wir es übernommen haben.

Soviel zu den Ausbildungsfortschritten vom „technischen Stift“
Tommi

P.S. der Keilriemen an der Backbordmaschine ist noch gut stramm

6 Gedanken zu „Kompetenzerweiterung: die hydraulische Ruderanlage der „Belle Ile““

  1. Coole Sache, hab ihr super analysiert und gelöst!
    Ursache der „Schieflage“ wird wohl der leichte Ölverlust im Bb Zylinder sein, den Günther da ab und zu aufwischte.
    Bin gespannt, wie viel schneller die Kiste jetzt läuft!

    CU
    Euer CI

    1. Ja meine liebe Frau hat das richtig analysiert. Schmierige Finger sind ein Graus. Mit den Tipps vom CI klappt das aber. 🥰

Schreibe einen Kommentar zu Alexander Döbele Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 128 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Drop file here