Strömungen in der West Bretagne

Toll, wie mittlerweile ein regelrechtes Wettrennen stattfindet, um die Kompetenzen zu erweitern. Das war ja ein richtiges Wimpernschlagfinale.

Zugegebener Weise, werden das wohl keine Frühstückseier mehr, sondern das wird maximal ein Brunch. Da die Crew aber den Abend zuvor, wie Karsten richtigerweise festgestellt hat, dem Pfälzer Wein allzu gut zugesprochen hat, ist mit deren Erscheinen an Deck nicht vor 12.00 Uhr zu rechnen ;-).

Wichtig ist bei dieser Aufgabe, dass bei den Strömungskarten immer ein Bezugsort angegeben wird, dessen Tide für dieses Bild relevant ist, und zwar unabhängig vom Anschlussort (siehe auch vorhergehende blogs). In unserem Beispiel, ist also die Tidenkurve von Port Navalo relevant, und nicht die von Houat. Dies steht oben rechts in dem Tidenströnungsdiagramm  (3h oder 4h oder 5h Apres PM Port Navalo). Das hat Silke richtig erkannt. Deshalb sollte man sich zunächst bei www.maree.info nach den Tidenverhältnissen am 31.8. 2019 um 10.30 Uhr informieren.

maree 31 aout 2019 port navaloHier sieht man in der Tat, dass Springzeit herrscht (Coefficient zwischen 108 und 112). Am 31.8. ist um 6.32 Uhr Hochwasser in Port Navalo. D.h. dass um 10.30 Uhr 4h nach Hochwasser ist. Deshalb ist um diese Zeit das Diagramm relevant bei dem „4h APRES PM Port Navalo“ steht, und nicht die beiden anderen Diagramme, 3h bzw 5h apres PM Port Navalo. Die habe ich nur als Ablenkungsmanöver eingefügt. In dem richtigen Diagramm sieht man mit der Lupe an dem Strömungspfeil nordwestlich von Houat 2818. Also haben wir zu diesem Zeitpunkt 2,8 Knoten Strom. Für Silke gibt es dafür 2 goldene Sterne, richtige Antwort und Herleitung. Karsten bekommt einen silbernen Stern. Er hat die richtige Lösung, die Herleitung war allerdings schwer nachzuvollziehen ;-).

Im heutigen Kapitel schauen wir uns die West Bretagne etwas genauer an. Im Video sind die generellen Strömungen zwischen Pointe De Penmarc’H und Pointe de Landunvez dargestellt.

[wpvideo qqcse1uH]

Genauere Infos erhält man, wenn man auf einen der Pfeile klickt und sich dann ein Fenster uber den Strömungsverlauf öffnet.

West bretagne

Das rechte Fenster kennt ihr ja schon, das wurde in einem früheren Blog erklärt und zeigt die Tidenhöhen an einem bestimmten punkt an, hier an der Ile de Sein. Das linke Fenster zeigt die Strömungsverhältnisse in der Nähe an. Der Bezugsort ist Brest. Am 4. Mai um 17.35 Uhr herrscht nahezu keine Tidenströmung mit 0,1 kn, die setzt nach Süd-Ost. Dies liegt daran, dass gerade Hochwasser ist, und die Strömung kentert, um diese Zeit herum ist dann Stillwasser und man kann auch Gegenden befahren, die ansonsten stärkere Strömungen hätten. Während der Ebbe fliesst das Wasser also Süd bis Süd-West (erkennbar an den Pfeilen im Diagramm) und während der Flut nach Nord/Nord-Ost. Die Strömungsgeschwindigkeit ist in der Mitte der Flut bzw. in der Mitte der Ebbe am höchsten, hier auch nur 0,7 kn. An der rot/blau Färbung der Kurve erkennt man auch sehr schön, dass der Strom dort nahezu genau zur Hochwasser- bzw. Niedrigwasserzeit kentert.

Nun zur heutigen leichten Aufgabe (also ich hoffe auf schnelle und viele richtige Antworten). Heute Abend (4.Mai 2019) um 20.00 Uhr: wie setzt der Strom Nördlich der der Ile de Sein um 20.00 Uhr in Richtung und Stärke? Und warum ist das so?

Bleibt der Tide gewogen, Euer Hägar

0 Gedanken zu „Strömungen in der West Bretagne“

  1. Also dann will ich’s mal wagen, damit die nächste Aufgabe kommen kann:

    Wenn ich mal unterstelle, daß das linke Bildchen das Detail eines Strompfeiles an ungefähr dem gesuchten Ort wäre, dann lese ich daraus um 2000 Uhr einen Strom nach SSW ab, mit einer Stärke von 0,75 kn.

    CU,
    euer FCI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.