Erste Pause

 

Entgegen der Aussage unseres Skippers von heute Morgen, hatten wir heute einen schönen, sonnigen und warmen Tag, der förmlich dazu eingeladen hat das Städtchen Roscoff und die Ile de Batz zu erkunden.

 

IMG_0388

Roscoff hat sich als viel schöner entpuppt, als die Reiseführer dies vermuten ließen. Nicht spektakulär, aber viele schöne Häuser mit typisch bretonischer Architektur, d.h. die Westseite der Häuser hat meist keine Fenster. Die Vorgärten sind wundervoll angelegt und die Blütenpracht ist zu dieser Jahreszeit üppig.

Heute hat sogar ein kleiner Markt statt gefunden, mit allen landestypischen Spezialitäten und natürlich auch Klamotten. Und wer hat sich dort eingedeckt??? Keine der weiblichen Crewmitglieder!

IMG_0423

Dann ging es rüber zur Ile de Batz, ganz ohne Boot geht es halt doch nicht. Es ist eine wunderschöne Insel, man kann sich sowohl mit gemieteten Fahrrädern als natürlich auch zu Fuß dort bewegen. Es gibt feinsandige Strände, Gemüsefelder und auch hier wieder die hübschen Häuser. Viele davon kann man als Ferienhäuser anmieten, absolut empfehlenswert. Zum ersten Mal seit 5 Tagen waren wir nicht gemeinsam unterwegs, erst zum Abendessen haben wir uns wieder getroffen. Auch hier haben wir wieder ein glückliches Händchen gehabt und uns ausführlich den Meeresgenüssen hingegeben. So fühlt sich Urlaub an!!

WP_20180704_20_01_20_Pro

 

Nachschlag zu gestern

Nach 17 Stunden Segeln und 93 Seemeilen durch die Raz de Sein und Chenal de Four
– für mich (Thomas) als Törn Neuling ein unbeschreibliches Erlebnis – haben wir einhellig beschlossen, einen Ruhetag an Land einzulegen.

Und ich (Dani) hatte das Glück und die Ehre, die Crew durch dieses besondere Revier zu führen!! Dank an unseren Skipper dafür, das werde ich nicht so schnell vergessen! Normalerweise sehen die Bilder aus diesen Passagen meist viel spektakulärer aus, aber mir war ganz recht, dass es vergleichsweise sanft zuging. Wenngleich die Kraft der Strömung schön phänomenal ist, zumal wenn man das noch nie erlebt hat. Es war viel Konzentration gefordert und für uns alle war es ein beeindruckender und anstrengender Tag.

 

 

IMG_0356.JPG

Das war es für heute.

Wir freuen uns, dass uns doch recht viele Menschen auf unserem Blog begleiten und sind auf weitere Kommentare und Anregungen gespannt.

Dani und Thomas

0 Gedanken zu „Erste Pause“

  1. Es ist schön jeden Tag von Euch und Eurem Törn zu lesen.Jeden Morgen schaue ich voller Erwartung ob wieder etwas von Euch geschrieben wurde. Danke das Ihr uns an Eurem Törn teilnehmen lasst. Liebe Grüße an die ganze Crew, besonders liebe Grüße an Thomas und Dani.

  2. Ich freue mich schon jedesmal auf einen neuen Beitrag von eurem Törn. Weiterhin einen wunderschönen Urlaub!
    Mit tiefenentspannten Grüßen von der Insel Andrea
    Auch von Sara und Andy sonnige Grüße

    1. Vielen Dank für die netten Kommentare. Wir „Ile de Batz’ler“ grüßen alle permanenten und temporären „Spiekerooger Inselbewohner.

      Gesendet von Mail für Windows 10

      ________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.